Netzwerktreffen Recht auf Stadt – Ruhr: 21. Oktober 2017, Dortmund

21. Oktober 2017, von 12–16 Uhr in der Werkhalle im Uniongewerbehof, Rheinische Straße 143, 44147 Dortmund. Thema: Aufwertung und Gentrifizierung im Ruhrgebiet?

In einigen Diskussionen rund um unseren Dokumentarfilm DAS GEGENTEIL VON GRAU ist uns die Frage begegnet, ob wir nicht durch die positiven Darstellung des SelberMachens auch Gentrifizierungsprozesse fördern würden. Die bisherigen Debatten in unserem Netzwerk haben das verneint. Dennoch häufen sich die Hinweise auf steigende Mieten vor allem in einigen Innenstadtvierteln des Ruhrgebiets.

Einige Städte wie Dortmund haben wieder ein Bevölkerungswachstum. Aufwertungsprozesse im Sinne des »Unternehmen Stadt« werden von manchen Verantwortlichen der Städte nun begrüßt und gefördert. Daher wollen wir diskutieren: Kann Mensch diese Entwicklung wirklich Gentrifizierung nennen? Wo findet Aufwertung statt? Welche Entwicklung ist zu erwarten? Was heißt das für uns, wenn wir mehr Leben und bessere Wohnverhältnisse eigentlich gut finden? Und wie können wir uns gegen Verdrängung wehren?

Während des Treffens wird es ein „Mitbringbrunch“ sowie Kalt- und Heißgetränke geben.

Comments are closed.