Netzwerktreffen »Recht auf Stadt – Ruhr«

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 23/05/2017
6:30 pm - 9:00 pm

Veranstaltungsort
Bahnhof-Langendreer

Kategorien


23. Mai 2017 um 18:30 Uhr im Bhf-Langendreer in Bochum (Wallbaumweg 108, 44894 Bochum).

Nachdem beim letzten Treffen einige neue Interessierte das Netzwerk erweitert haben und von den jeweiligen Projekten und Themen in ihren Städten berichteten, soll auf dem aktuellen Treffen eine Strategiediskussion geführt werden:

Was sind mögliche politische Strategien und Taktiken um Handlungsräume zu öffnen und Projekte, wie z.B. ein soziokulturelles Zentrum, durchzusetzen? Wie lassen sich temporäre Freiräume in nachhaltige Strukturen verwandeln? Oder sind die temporären Freiräume schon das Ziel?

Zwischen direkter Aneignung durch eine Besetzung und Verhandlungen mit Institutionen gibt es viele Möglichkeiten, die sich manchmal ausschließen und manchmal ergänzen. Welche Rolle spielen Kommunikation und Öffentlichkeit? Was ist eine erfolgreiche Kampagne? Was unterscheidet durchsetzbare Ziele von Richtungsforderungen? Auf welche Widerstände treffen wir und mit welchen Methoden können wir ihnen begegnen?

Diese Fragen wollen wir nicht abstrakt sondern auf der Basis konkreter Erfahrungen hier im Ruhrgebiet diskutieren. Bezugspunkte sollen dabei die vergangenen Hausbesetzungen sein, die Duisburger Auseinandersetzung um die alte Feuerwache und die Bochumer Kampagne »Stadt für Alle«. Aber auch andere Beispiele sind denkbar. Zur Diskussion wird ein Input vorbereitet.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.